Direkt ins Herz: Ojisama to Neko.

Als wir letztens in unserem lokalen Verleih für CDs, DVDs und Manga nach Musik suchten, fiel mein Blick auf eine Sonderauslage für einen Manga: Ojisama to Neko (おじさまと猫), englischer Titel „A Man and His Cat“.

Beim Gedanken an meine eigenen beiden Flauschetiger musste ich natürlich zugreifen. 🙂

Ojisama to Neko

von Sakurai Umi

1. Band 2018 bei Square Enix erschienen

Bisher gibt es 5 Bände

Der exotische Kurzhaarkater lebt bereits seit einem Jahr einem kleinen Glaskasten in einem Tierladen. Sein Preis wird immer weiter reduziert, doch keiner will das ausgewachsene Tier haben – bis eines Tages ein älterer Herr auftaucht und den Kater kauft. Und so beginnt das Zusammenleben von Herrn Kanda und seinem Kater Fukumaru.

Die Hintergrundgeschichten von Herrn Kanda, der an einer Musikschule Kinder unterrichtet, und Fukumaru werden in kurzen Kapiteln beleuchtet und es werden nach und nach weitere Charaktere vorgestellt. Zwischendurch gibt es immer wieder einseitige Comics, die den Alltag der beiden zeigen und in denen sich wahrscheinlich jeder Katzenbesitzer wiederfindet.

Dabei sind die erzählten Geschichten so herzergreifend, dass ich bei jedem der bisher erschienenen fünf Bände zur Taschentuchpackung greifen musste. Wenn ich dann mit dem Lesen fertig bin, werden jedes Mal unsere Katzen Ponzu und Yuzu von mir belästigt, weil ich mit den ganzen Emotionen irgendwo hin muss.

Eine absolute Leseempfehlung für jeden, der Katzen mag! Die ersten beiden Kapitel kann man hier, auf der Seite des Verlags, lesen. Wenn ihr Sorgen wegen der Kanji habt: Keine Sorge, bei diesem Manga stehen die Lesungen dran. 🙂

Unsere beiden Katzen kommen übrigens nicht aus einem Tierladen, sondern aus dem Tierheim.

Mehr: Auf die Katze gekommen.

2 Gedanken zu „Direkt ins Herz: Ojisama to Neko.

  1. Nadin Kugler sagt:

    Interessanter Manga, wenn ich japanisch könnte.
    Kommen eure beiden Katzen eigentlich gut mit dem Kleinen zurecht? Wir mussten unsere leider vor kurzem abgeben, weil sie Angst vor der Kleinen hatten. Unsere Tochter ist im Februar geboren.

    • Claudia sagt:

      Das tut mir sehr leid. 🙁
      Unsere Katzen weichen Bocchan aus, aber Angst haben sie nicht. Ich glaube, er ist für sie einfach nicht interessant.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.