Anime-Themencafés: Das Spy x Family-Café in Shibuya.

Seit diesem Frühjahr läuft der Anime Spy x Family (das “x” ist stumm), auf der gleichnamigen Serie von Endo Tatsuya beruhend, im japanischen Fernsehen, in Japan auf Netflix und in Deutschland und anderswo auf Crunchyroll.

Die Prämisse ist schnell erzählt: Ein berühmter Spion, Twilight (auf Japanisch 黄昏 Tasogare), muss sich nicht nur eine Scheinidentität sondern gleich eine ganze Scheinfamilie aufbauen, um eine Elite-Schule zu infiltrieren und bei einer Schulveranstaltung einen der Väter zu ermorden. Dummerweise ist seine Scheinfrau eine Auftagsmörderin und seine Scheintochter kann Gedanken lesen. Und so nimmt das Abenteuer mit viel absurdem Humor seinen Lauf.

Der Anime ist unglaublich populär, was sich auch an den vielen Kollaborationen zeigt, die es derzeit gibt. Die Tickets für das Themencafé waren auch ziemlich fix ausverkauft.

Weiterlesen

Immer wieder in den Medien: Der Yasukuni Schrein.

Wenn man einen Japaner nach wichtigen Schreinen fragt, bekommt man vielleicht den Izumo-Schrein, in dem sich jeden Oktober alle Götter versammeln, genannt. Andere nennen vielleicht den Ise-Schrein, der regelmäßig neugebaut wird. Oder den Fushimi-Inari-Schrein, mit seinen vielen roten Toren.

Mehr: Kyoto: Von meinem Lieblingstempel in die Nacht.
Mehr: Mie, Teil 2: Schreine in Ise.
Mehr: Shimane, Teil 2: Zwischen Matsue und dem großen Schrein von Izumo.

In den ausländischen Medien ist aber vor allem ein Schrein jedes Jahr erneut präsent: Der Yasukuni-Schrein (靖国神社 Yasukuni-Jinja) in Tokyo.

Weiterlesen

In die Taishō-Ära zurückreisen im Hotel Tokyo Gajoen.

Die Taishō-Ära (大正時代 Taishōjidai). Stark vereinfacht ausgedrückt waren es die wilden 20er Japans. In den 14 Jahren zwischen 1912 und 1926 gewann Japan Kriege, wurde demokratisch und der Einfluss des Westens nahm weiter zu.

Die Ära ist in der allgemeinen Wahrnehmung sehr populär. Kein Wunder, lag sie doch zwischen der eher chaotischen Meiji-Ära (1868 bis 1912) und dem Beginn der Shōwa-Ära (1926 bis 1989), die einen verherenden Krieg und Armut brachte. Vor allem aber sieht die Taishō-Ära einfach unglaublich gut aus.

Mehr zu den Ären: Wir befinden uns im Jahre 2015 n. Chr.

Weiterlesen