Der japanische Kalender: Satsuki.

Wer heutzutage Japanisch lernt, weiß, dass das Monatssystem in Japan furchtbar einfach ist: Statt Namen zu haben, sind die Monate einfach durchnummeriert. Doch das war nicht immer so, weswegen ich euch dieses Jahr an jedem ersten eines Monats den alten Monatsnamen und die traditionellen Feste, die in diesem Monat anstehen, vorstellen möchte.

Mai: 皐月 (Satsuki)

Eine Theorie, warum der Mai in Japan Satsuki heißt, besagt, dass es eine verkürzte Form von Sanaezuki (早苗月), also dem Monat des Reissetzlings, ist. Reis ist schon seit jeher der bedeutenste Baustein der japanischen Küche, kein Wunder, dass er sogar einen Monatsnamen bekam.

Satsuki ist übrigens auch traditionell ein Name für im Mai geborene Mädchen. Im Anime „Mein Nachbar Totoro“ heißt die größere Schwester so.

Von Ende April bis Anfang Mai reihen sich die Feiertage aneinander und bilden die Golden Week. Dieses Jahr ist sie dank der Thronbesteigung des neuen Kaisers ganze zehn Tage lang!

Mehr: Zehn Feiertage, die Japan möglicherweise in den Untergang stürzen werden.

Der interessanteste dabei ist der Kindertag oder Kodomo no Hi (こどもの日) am 5.5.. Ursprünglich war es ein Tag nur für die Jungen und so sind die Traditionen, denen an diesem Tag nachgegangen wird, auch auf sie fokussiert. Die Mädchen haben ihren Tag im März.

Für das gesunde Aufwachsen der Jungen in starke Männer werden sogenannte Koinobori (鯉のぼり) aufgehängt. Karpfen schwimmen einer chinesischen Legende zufolge gegen den Strom. Koinobori gibt es in verschiedenen Größen, von riesig bis ganz klein für den Balkon.

Am 5.5. wird auch eine Miniatur-Rüstung, die Go-Gatsu Ningyō (五月人形), aufgestellt. Es gibt verschiedene Versionen, ob mit einer ganzen Rüstung wie bei meinem Mann oder „nur“ mit einem Helm. Sie sollen die aufwachsenden Jungen beschützen.

Dazu gibt es dann Kashiwamochi (柏餅), klebrige Reiskuchen in Blättern der Japanischen Kaiser-Eiche. Diese Bäume verlieren ihre alten Blätter erst, wenn die neuen im Frühjahr sprießen und symbolisieren damit einen nahtlosen Übergang von einer Generation zur nächsten.

Außerdem beginnt dieses Jahr, 2019, die neue Ära Reiwa (令和) am 1.5. mit der Thronbesteigung des neuen Kaisers. Das bedeutet, dass alle Kinder, die bis zum 30. April geboren wurden, noch im Jahr Heisei zur Welt gekommen sind. Alle Kinder, die ab heute auf die Welt kommen, werden im Jahr Reiwa 1 geboren sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.