【Mit Verlosung】 Meine drei liebsten Boys’ Love Manga 2021.

Einige Leute haben während der Pandemie angefangen zu stricken, andere können jetzt die schönsten Zopfkuchen backen – Ich lese Boys’ Love Manga. Allein im letzten Jahr waren es über 200.

Die erste Hälfte des Jahres war ich noch mit Baby zuhause, die zweite waren Manga meine kleine Ausflucht aus dem stressigen Alltag. Außerdem kann ich mich immer damit rausreden, dass ich immerhin auf Japanisch lese und das deswegen total gut für meine Sprachkompetenz ist. Weil wir ja alle wissen, wie geistig fordernd Boys’ Love-Manga-Dialoge sind.

Heute wollte ich euch meine drei liebsten Boys Love-Manga, die ich letztes Jahr gelesen habe, vorstellen. Und meinen liebsten verlose ich sogar – Auf Deutsch!

Mehr über Boys Love: Drei Manga mit Boys’ Love drin.

Wer oben gelesen hat, wie viel Boys’ Love ich regelrecht verschlinge, kann sich sicher vorstellen, dass das nicht alles Qualitätsware erster Güte ist. Während in Deutschland der Markt schon ein wenig vorgefiltert ist, schafft es in Japan teils der größte Schund in die Regale.

Aus diesem Berg an Manga, hier also die drei Boys’ Love Manga, die ich letztes Jahr am liebsten gelesen habe:

4月の東京は…

4gatsu no Tōkyō wa…

von Haru

In Japan bei Taiyotosho erschienen

In 2 Bänden abgeschlossen

Kazuma zieht aus Amerika nach Tokyo um eine neue Stelle anzutreten – Und trifft seine Jugendliebe Ren zum ersten Mal nach zehn Jahren wieder. Kennengelernt hatten die beiden sich in der Mittelschule, doch nach nur einem Jahr wurden sie wieder auseinandergerissen und auch sämtliche Versuche Kazumas, Ren zu finden, verliefen im Sand. Kein Wunder, denn Ren heißt plötzlich nicht mehr Saotome sondern Ishihara! Und über die Geschehnisse vor zehn Jahren will er auch nicht reden…

Jedes Mal, wenn ich diesen Manga lese, heule ich Rotz und Wasser. Was die eine große Liebe doch alles anrichten kann. Hervorragend gezeichnet und allein die Neugier um die Hintergrundgeschichte der Hauptcharaktere hat mich die Seiten in Rekordgeschwindigkeit umblättern lassen – Bis ich bei dem schönsten Liebesbekenntnis, das ich je in einem Manga gelesen habe, die Taschentücher rausholen musste. So schön!

Den Manga gibt es als “Tokyo en avril” auf Französisch.

鬼と天国

Oni to Tengoku

Geschichte von Aga Naomi

Zeichnungen von Oyoshikawa Kyoko

In Japan bei Takeshobo erschienen

Bisher drei Bände

Der Oberschullehrer Aoki versucht im Alltag jeglichem Aufwand aus dem Weg zu gehen. Als einer seiner Schüler immer wieder vom Unterricht fern bleibt, wird er von einem anderen Lehrer angehalten, mit dem Schulkrankenpfleger Tengoku zu sprechen. Der scheint direkt Aokis tiefste Geheimnisse zu kennen und bald fühlt Aoki sich wie eine Maus vor einer Schlange – die dann auch noch zubeißt, denn Tengoku küsst ihn plötzlich?!

Die zwei Hauptcharaktere haben beide einen ziemlichen Schaden. Aber genau darum habe ich sie so lieb gewonnen. Weit jenseits von perfekt und mit von Traumata in den Weg gelegten Steinen nähern sich die beiden immer weiter an. Ursprünglich war der Manga in zwei Bänden abgeschlossen, ein dritter ist aber bereits erschienen und ein vierter in Arbeit. An der Fortsetzung hat mich besonders gefreut, dass die beiden noch immer stark an ihrer Beziehung arbeiten müssen. Oft wird es bei Fortsetzungen allzu harmonisch. 😉

Auch diesen Manga gibt es auf Französisch, dort heißt er dann “Un démon au paradis”.

Und nun, Trommelwirbel, der Manga, den ich diesmal verlosen darf!

兎の森

Usagi no Mori

Deutscher Titel: Forest of Rabbits

von Enjo

In Japan bei Taiyotosho, in Deutschland bei Carlsen Manga erschienen

Bisher 2 Bände

Tamaki und Shunta sind seit frühester Kindheit Freunde. Nur für Shunta hat sich dieses Gefühl mit Einsetzen der Pubertät gewandelt und während er sich für seine Blicke auf Tamaki geißelt, eröffnet der ihm eines Tages, dass er ein Problem mit Mädchen hat. Heißt das nun, dass er auf Männer steht? Nein. Wäre ja auch zu schön gewesen. Aber Shunta lässt nicht locker und hat so einige Ideen, wie man vielleicht doch…

Ich liebe die Charaktere von Forest of Rabbits. Sie fühlen sich einfach dreidimensional an, in ihrer ganzen Imperfektion und ihrem jugendlichen Gefühlschaos. Letztes spiegelt sich auch in der Story wieder: Von Szenen, die einen stark prusten lassen, bis zu wirklich hartem Tobak. Hier läuft gar nichts so, wie geplant, weder für Shunta noch für Tamaki. Und genau deswegen sitze ich alle paar Monate, wenn ein neues Kapitel erscheint, mit gedrückten Daumen vorm Manga!

Der erste Band von Forest of Rabbits erscheint am 1. Februar 2022 bei Carlsen, der zweite Band am 31. Mai 2022. Drei Exemplare des ersten Bands wurden mir von Carlsen zum Verlosen zur Verfügung gestellt! 🙂

Wie man am Gewinnspiel teilnehmen kann: Bis zum 31.1.2022 auf Instagram oder Facebook kommentieren, unter allen Kommentaren verlose ich per Zufall. Versand leider nur innerhalb Deutschlands!

Und liebe Manga-Verlage, wenn ihr “Oni to Tengoku” oder “4gatsu no Tōkyō wa…” in Deutschland verlegen wollt – Ich verlange keine Gegenleistung, aber ein Gewinnspiel würde ich gern wieder auslosen. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.