Der japanische Kalender: Uzuki.

Wer heutzutage Japanisch lernt, weiß, dass das Monatssystem in Japan furchtbar einfach ist: Statt Namen zu haben, sind die Monate einfach durchnummeriert. Doch das war nicht immer so, weswegen ich euch dieses Jahr an jedem ersten eines Monats den alten Monatsnamen und die traditionellen Feste, die in diesem Monat anstehen, vorstellen möchte.

April: 卯月 (Uzuki)

Wie bei vielen der alten Monatsnamen geht es bei Uzuki um die Natur. Es ist der Monat (月) in der die Deutzia crenata (卯) blüht. Bei einer kleinen Recherche musste ich feststellen, dass der April dafür etwas früh ist, aber wegen der verschiedenen Kalender hat sich da sicher einiges verschoben.

Im April gibt es keine großen Feierlichkeiten, aber es ist in Japan der Monat für Neubeginne, was oft mit Kirschblüten illustriert wird, weil auch sie am Anfang des Monats blühen. Im April beginnen sowohl Schule als auch Uni und in Japan beginnt auch oftmals das Geschäftsjahr. Das wiederum bedeutet, dass viele Leute ihren ersten Tag im neuen Job oder in einer neuen Abteilung oder einem neuen Standort am 1.4. haben.

Dementsprechend gibt es viele Sonderaktionen in den Läden, die sich auf diesen Neuanfang beziehen. Ob es besonders günstige Preise sind, wenn man verschiedene Haushaltselektronik zusammen kauft, oder die Aushänge in Bekleidungsläden, die einen dazu anhalten sollen, sein „neues Leben“ (新生活 Shinseikatsu) mit einer neuen Gaderobe zu starten.

Und alle, die schon längst in ihrem neuen Leben drin sind, freuen sich diesen April auf den Beginn der längsten Golden Week aller Zeiten. 🙂

4 Gedanken zu „Der japanische Kalender: Uzuki.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.