Der neue Mumin Park in Saitama.

In etwa einer Woche, am 16. März 2019, eröffnet der Moomin Valley Park in der Nähe Tokyos seine Tore.

Die Mumins sind natürlich die nilpferdartigen Trolle der finnischen Autorin Tove Jansson, die in Japan wahrscheinlich nicht zuletzt dank eines Animes unglaublich populär sind.

Was man im Park erwarten darf und wo man in Japan sonst noch auf Mumins stößt, verrate ich euch hier. 🙂

Wo ist der Mumin Park?

Der neue Park befindet sich in Hannō, einer kleinen Stadt in der Präfektur Saitama nördlich von Tokyo. Tatsächlich hat dieser Ort schon lange eine Verbindung mit den Mumins, denn bereits seit Jahren konnte man im Akebono-Park ein wenig Mumintal-Feeling genießen.

Zum Bahnhof Hannō kommt man vom Bahnhof Ikebukuro innerhalb von ca. 50 Minuten. In den Innenstädten ist eben kein Platz für neue Themenparks. 🙂

Was kann man dort machen?

Im Mumin Park selbst kann man das Mumin-Haus besuchen, sich auf der Bühne eine Show ansehen, die Mumins selbst treffen und einiges mehr. Es ist im Vergleich zum Tokyo Disney Land natürlich ein kleiner Park, und die Mumins sind auch vom Charakter her ganz anders als die Disney-Figuren. Ich erwarte also keine Paraden mit LED-Lichtern und einem tanzenden Snufkin. Im Moment sieht es so aus, als würde sehr viel Wert auf die kleinen Besucher gelegt, die sich im Park richtig austoben und Sachen ausprobieren können. Wie die Realität aussieht, muss ich dann wohl mal in einem Praxistest herausfinden. Wie ich mich immer für den Blog aufopfere. 😉

Bilder bis hier ©️ Moomin Characters ™️

Für die Erwachsenen gibt es auch gleich außerhalb des Mumin Parks das Metsä Village, in dem man alle möglichen „nordischen“ Dinge tun und kaufen kann. Skandinavien ist eben auch eine Marke, in Deutschland wie in Japan.

Wie viel kostet der Spaß?

Der Eintritt in den Moomin Valley Park kostet 1,500¥ (ca. 12€) für Erwachsene und 1,000¥ (ca. 8€) für Kinder. Allerdings kosten einige der Attraktionen extra, und zwar zwischen 700¥ (ca. 5,50€) und 1,500¥ (ca. 12€). Wer alles mitnehmen möchte, muss also mit 5,200¥ (ca. 41€) für ein Kind und 5,700¥ (ca. 45€) für einen Erwachsenen rechnen.

Das Metsä Village kann man besuchen ohne Eintritt zu bezahlen.

Saitama ist zu weit weg, ich will in Tokyo bleiben!

Dann ist eines der zwei Mumin-Cafés in Tokyo vielleicht etwas für dich!

Eines befindet sich im Einkaufszentrum, das an den Tokyo Sky Tree angeschlossen ist, das andere ist gleich am Tokyo Dome in der Nähe des Koishikawa Kōrakuens, eines Gartens. Ich persönlich habe ersteres immer sehr vollgestopft erlebt und würde allein deswegen letzteres empfehlen. Der japanische Garten ist auch einen Besuch wert!

In den Cafés gibt es Brot in Mumin-Form und auch einfach von Finnland inspirierte Speisen. Vorsicht, das ist sicher oft nicht ganz authentisch. 😉 Ach, und wenn man sich einsam fühlt, kann man auch mit einem riesigen Mumin-Plüschtier am Tisch essen.

Des weiteren gibt es einen Laden mit Mumin-Krams in der Character Street im Bahnhof Tokyo. Der ist zwar oft ziemlich voll, aber es gibt allerlei putzige Dinge.

Saitama ist mir nicht weit genug weg, ich will aufs Land!

Ihr seid Mumin- und Bahnfans? Dann müsst ihr nach Kuniyoshi in der Präfektur Chiba. Dort fährt die Mumin-Bahn der Bahngesellschaft Isumi und der Bahnsteig selbst ist mit aus Holz geschnitzten Mumin-Figuren dekoriert.

Die Bahnen selbst zieren auch Abbildungen der Charaktere.

Die Bahngesellschaft hat sich das ausgedacht, um mehr Leute in die Gegend zu locken, und es funktioniert soweit scheinbar ganz gut. 🙂 Auch wenn die Fahrt vom Bahnhof Tokyo aus fast zwei Stunden dauert…

Eins steht fest: Die Japaner lieben ihre Mumins. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.