Der japanische Kalender: Mutsuki.

Wer heutzutage Japanisch lernt, weiß, dass das Monatssystem in Japan furchtbar einfach ist: Statt Namen zu haben, sind die Monate einfach durchnummeriert. Doch das war nicht immer so, weswegen ich euch dieses Jahr an jedem ersten eines Monats den alten Monatsnamen und die traditionellen Feste, die in diesem Monat anstehen, vorstellen möchte.

Januar: 睦月 (Mutsuki)

Der Name kommt daher, dass man den Januar harmonisch mit seiner Familie verbringt.

Was den Deutschen ihr Weihnachten ist den Japanern das Neujahr. Zwar ist nur der Neujahrstag ein Feiertag (Gantan 元旦), aber Schulen, Unversitäten und auch die meisten Büros haben über Neujahr mindestens vier Tage lang geschlossen. Dieses Jahr, 2019, haben wir das große Glück eine ganze Woche freizuhaben.

Zu Neujahr werden traditionelle Speisen gegessen, die sich Osechi nennen. Fast alle Gerichte haben eine symbolische Bedeutung und sollen Glück bringen. In traditionellen Familien gibt es drei Tage lang nichts anderes, uns reicht es, wenn wir am 1. Januar Osechi essen.

Außerdem besucht man am 1. Januar einen Schrein oder Tempel um für ein gutes neues Jahr zu beten. Dieser erste Schreinbesuch im neuen Jahr nennt sich Hatsumōde. An den bekannten Schreinen stehen die Leute oft lange an, weil der Andrang so groß ist. Wir besuchen jedes Jahr denselben Tempel in unserer Nähe.

Außerdem lassen sich viele Leute ihre Zukunft mit Omikuji, Papierorakeln, vorhersagen. Bei unserem Tempel bekommt man so gut wie nie eine richtig positive Vorhersage, aber das hilft vielleicht auch dabei, die Erwartungshaltung etwas zu mindern.

Der Rest des Tages besteht zumindest bei uns darin, die Großeltern meines Mannes zu besuchen und uns den Bauch vollzuschlagen. Die nächsten paar Tage brauchen wir dann, um aus dem Fresskoma zu erwachen.

Neujahr ist für uns aber auch eine recht gute Reisezeit. Als mein Mann noch in seinem alten Job war, konnte er sich kaum freinehmen. Zu Neujahr hat aber fast jeder frei, und so verreisten wir einmal nach Seoul (schrecklich kalt) und einmal nach Kobe. 2019 sind wir schon zu Sylvester abgeflogen. Wenn ihr diesen Beitrag lest, sind wir bereits in Neuseeland. 🙂

Also vom anderen Ende der Welt:

Ich wünsche euch allen ein frohes neues Jahr 2019, Jahr des Wildschweins!

5 Gedanken zu „Der japanische Kalender: Mutsuki.

  1. LENNART sagt:

    😀
    Da bleiben ja noch 11 Monate, in denen man sich streiten, anschweigen oder aus dem Weg gehen kann!
    Warst du auch am Schrein an Neujahr?

  2. rumiko sagt:

    Frohes Neues!
    Ein bisschen spät, aber..
    あけましておめでとうございます^^
    今年もよろしくお願いします!
    Wie habt ihr in den Urlaub genossen?

    LG

    • Claudia sagt:

      本年もよろしくお願いします 🙂
      Unser Urlaub war wunderschön! Ein paar erste Fotos habe ich bereits bei Facebook (fb.com/8900km) hochgeladen, und wenn ich ein wenig Zeit habe, werde ich natürlich auch über die Reise schreiben!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.