Spickzettel: Die „neuen“ Bahnhöfe der Yamanote-Linie.

Diese Woche wurde der Name des neuen Bahnhofs, der zwischen Shinagawa und Tamachi auf der Yamanote-Linie, der Tokyoter Ringbahn liegen wird: Takanagawa Gateway (高輪ゲートウェイ).

Niemand weiß so ganz genau, was das Gateway im Titel soll. Möglicherweise versucht man hier modern zu sein. Ein User auf Twitter hat es auf sich genommen, den Rest der Namen der auf der Yamanote-Linie liegenden Bahnhöfe anzupassen. Was für Geschichten sich hinter diesen Namen verbergen, verrate ich euch unten. 🙂

Diese neue moderne Yamanote-Linie heißt nicht mehr einfach nur Yamanote, sondern Yamanote Metropolitan Loop Line.

JY01: Tokyo Central

Tokyo ist zwar nicht der meistgenutzte Bahnhof Tokyos, diese zweifelhafte Ehre geht an Shinjuku, aber es ist dennoch der Zentralbahnhof Tokyos. Dank des schönen Bahnhofsgebäudes sieht er auch richtig nach etwas aus. 🙂

JY02: Kanda Historie

Ich habe leider nicht den blassesten Schimmer. Falls ihr es wisst, schreibt es mir doch in die Kommentare. 🙂

JY03: Akihabara Electronica

Akihabara wird auch Electric Town genannt, weil es dort viel Elektronik zu kaufen gibt.

JY04: Okachimachi Jewels

Am Bahnhof Okachimachi gibt es aus unerfindlichen Gründen viele Diamantgeschäfte.

JY05: Ueno Culture Park

Direkt am Ueno Park sind auch mehrere große Tokyoter Museen angesiedelt.

JY06: Uguisudani Leisure Hotels

Leisure Hotels sind ein Euphemismus für Love Hotels, also Stundenhotels, von denen es dort viele gibt.

JY07: Nippori Textile

Wer in Tokyo Stoffe und anderen Nähbedarf sucht, wird hier fündig. 🙂

JY08: Nishi-Nippori Elite School

Bei der Eliteschule handelt es sich um eine reine Jungsschule, die Kaisei Academy, die von vielen als beste Oberschule des Landes gesehen wird.

JY09: Tabata Nothing

Nichts. Absolut nichts.

JY10: Komagome Rikugi Garden

Komagome ist die nächste Station eines der schönsten Gärten Tokyos, dem Rikugien.

JY11: Sugamo Grand Mothers

Sugamo gilt als Harajuku (JY19) für Großmütter. 🙂

JY12: Ōtsuka Toyoko Inn

Scheinbar ist das einzig interessante an dem Bahnhof das Hotel davor.

JY13:  Ikebukuro West Gate Park

Hierbei handelt es sich um den Titel einer sehr beliebten Serie aus dem Jahr 2000, die in Ikebukuro spielt.

JY14: Mejiro Imperial College

In Mejiro steht die Gakushuin-Universität, die bevorzugte Universität der kaiserlichen Familie.

JY15: Takadanobaba College City

Hier stapeln sich die Unis förmlich.

JY16: Shin-Ōkubo Global Square

Shin-Ōkubo ist das Viertel mit dem höchsten Ausländeranteil in ganz Tokyo, wenn nicht ganz Japan.

JY17: Shinjuku Skyscrapers

In Shinjuku ragen die Hochhäuser in die Höhe.

JY18: Yoyogi Sports World

In der Nähe des Bahnhofs Yoyogi befinden sich ein Baseball- und ein Rugby- oder Fußballstadion.

JY19: Harajuku Fashion Town

Harajuku war und ist (in geringerem Ausmaß) das Mecca für Freunde alternativer Mode.

JY20: Shibuya Young City

Wo die jungen Leute abhängen.

JY21: Ebisu Garden Place

1:1 der Name des Einkaufszentrums am Bahnhof

JY22: Meguro Gajoen Hotel

Das Gajoen Hotel ist ein sehr geschichtsträchtiges Hotel am Bahnhof.

JY23: Gotanda Sexual Place

Zwar ist Gotanda ein recht ruhiges Wohnviertel, am Bahnhof scharen sich aber zwielichtige Geschäfte zusammen.

JY24: Ōsaki Gate City

Die städtische Neugestaltung des Bereichs um den Bahnhof heißt Gate City Osaki.

JY25: Shinagawa Inter City

Auch hier handelt es sich um ein gleichamiges Stadtentwicklungskonzept.

JY26: Takanawa Gateway

Das ist der einzige echte Bahnhof auf der Grafik.

JY27: Hamamatsuchō Garden Bayside

Es gibt hier sowohl einen Garten, den Hamarikyū als auh eine Bucht.

JY28: Shimbashi Salary-Man Sanctuary

In Shimbashi können sich die Büroarbeiter nach einem harten Tag günstig die Kante geben.

JY29: Yūrakuchō Almost Ginza

Yurakucho ist tatsächlich fast an der Ginza. Aber nur fast.

Veröffentlicht in: Tokyo

4 Gedanken zu „Spickzettel: Die „neuen“ Bahnhöfe der Yamanote-Linie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.