Nakano Broadway: Ein Paradies für alle Anime-Fans.

Vielleicht erinnert ihr euch noch an die Hochzeit der Anime im deutschen Privatfernsehen. Damals liefen im Nachmittagsprogramm Sailor Moon, Pokémon, Digimon, Dragon Ball, Ranma 1/2 und Konsorten, Serien, die auch noch heute latente Nostalgie auslösen.

Was aber, wenn man in Akihabara steht und plötzlich feststellen muss, dass von den Helden der eigenen Kindheit nicht viel zu sehen ist? Einfach wieder in den Zug steigen und 25 Minuten bis nach Nakano fahren.

Weiterlesen

Japan und das Walfleisch.

Da dachte ich, ich könnte jetzt ein paar Tage einfach gar nichts machen, und dann tritt Japan aus der IWC (International Whaling Commission) aus. Ich persönlich finde es tragisch, andere sehen es anders.

Da die Entscheidung der japanischen Regierung einige sehr negative Kommentare in den sozialen Medien nach sich gezogen hat, dachte ich, dass ich hier mal ein wenig aufkläre. Oftmals hört es sich online so an, als würden die Leute erstens denken, dass es in Japan Walfleisch zum Frühstück gibt und zweitens, dass nur Japan nach Walen jagt. Dem ist nicht so.

Weiterlesen

Spickzettel: Die „neuen“ Bahnhöfe der Yamanote-Linie.

Diese Woche wurde der Name des neuen Bahnhofs, der zwischen Shinagawa und Tamachi auf der Yamanote-Linie, der Tokyoter Ringbahn liegen wird: Takanagawa Gateway (高輪ゲートウェイ).

Niemand weiß so ganz genau, was das Gateway im Titel soll. Möglicherweise versucht man hier modern zu sein. Ein User auf Twitter hat es auf sich genommen, den Rest der Namen der auf der Yamanote-Linie liegenden Bahnhöfe anzupassen. Was für Geschichten sich hinter diesen Namen verbergen, verrate ich euch unten. 🙂

Weiterlesen

Das Leben durch eine andere Linse sehen.

Nur wenige Tage nach unserem Urlaub in Deutschland buchten wir schon die nächste Reise. Das Reiseziel ist zwar noch ein Geheimnis, aber der größte Grund für die Wahl war, dass die Landschaft dort einfach wunderschön ist.

Mehr:   Wie mein Mann Deutschland gesehen hat.

Was braucht man, um Landschaft wirklich schön zu fotografieren? Ein Weitwinkelobjektiv. Weitwinkelobjektive sind näher am menschlichen Auge, weil sie einen größeren Bildausschnitt abbilden. Außerdem wirkt Szenerie plastischer, weil nahe Gegenstände überproportional groß und ferne Gegenstände überproportional klein werden. Ich liebe die beiden Objektive, die ich normalerweise verwende (Pentax DA 50mm F1.8 und Pentax DA 35mm F2.4), weil sie für den Preis wunderschöne Fotos liefern und sehr handlich sind, aber für Landschaften sind sie beide eben nicht perfekt.

Weiterlesen