Ein Vorfreude-Eintrag.

Auf Arbeit habe ich drei Telefonnummern: Meine zwei persönlichen (Festnetz und Handy) und eine für die gesamte Abteilung. Heute bekam ich eine Email mit der Frage, von wann bis wann jeder Anrufer der Abteilungsnummer die Ansage hören soll, dass wir uns im Sommerurlaub befinden. Ich las die Email mit einem riesigen Lächeln im Gesicht.

Dieses Jahr bin ich von Anfang August für 18 Tage weg, in Berlin, und ich freue mich riesig darauf. Mein Mann bleibt für immerhin zehn Tage.

Früher habe ich immer gesagt, dass ich kein Heimweh kenne. Das lässt sich aber natürlich leicht sagen, Claudia von 2013, wenn man erst zwei Jahre im Ausland lebt und bisher einmal im Jahr Deutschland besucht hat.

Inzwischen sind es fast vier Jahre. Nach vier Jahren muss die kleine Berliner Seele mal wieder Berliner Luft schnuppern. Zwar haben mich in den vier Jahren Familie und Freunde besucht, aber ich habe das Land nicht auch nur einmal verlassen. Meinen neuen Pass habe ich seit über einem Jahr, ihn aber noch nie verwendet.

Natürlich liegt das nicht daran, dass ich zuhause an den Herd gekettet werde. Einerseits gibt es auch in Japan noch unglaublich viel, was ich sehen will, und andererseits sind Auslandsreisen einfach mal richtig teuer. Für den Preis unserer Tickets nach Berlin hätten wir vier- oder fünfmal innerhalb Japans verreisen können. Das hängt natürlich damit zusammen, dass wir diesmal zur Hauptreisezeit fliegen.

Falls Berlin sich diesmal von seiner besten Seite zeigen sollte, könnte ich aber auch sicher noch einmal zur Nicht-Hauptreisezeit in den Flieger steigen. Seit meiner Festanstellung habe ich nämlich nicht nur ein höheres Einkommen, sondern auch ziemlich viele Urlaubstage. Da lässt sich sicher etwas arrangieren. 🙂 Erst einmal freue ich mich aber auf den August. Sind ja auch nur noch eineinhalb Monate!

Mehr:   Worauf ich mich in Deutschland freue.

6 Gedanken zu „Ein Vorfreude-Eintrag.

  1. Anika sagt:

    Ich fliege im Juli für 10 Tage 🙂
    Ohne Mann.. Der bekommt keinen Urlaub.

    Ich kann dir nur raten, spar ein bisschen für wenn ihr Kinder habt. Erstens wird dann das Heimweh schlimmer (ich hatte vorher auch keins) und zweitens ist es schweineteuer wenn die Kinder über zwei Jahre alt sind. Das ist auch ein Grund weshalb ich jetzt im Sommer noch mal fliege. Danach ist der Lütte Zwei und ich muss 70% des normalen Flugpreises für ihn berappen.. irks!

    • Claudia sagt:

      Ich wäre auch gern im Juli geflogen, das ist glaube ich noch einmal etwas günstiger. Konnten wir uns diesmal leider nicht aussuchen.

      70%?! Wie heftig.

  2. Naomi sagt:

    Naw wie schön dass es so gut läuft beruflich und auch privat! Es ist wichtig sich immer mal wieder auf etwas freuen zu können. Würdest du ständig in Deutschland sein, wäre die Vorfreude sicherlich nicht so gross. Ich wünsche dir/euch dass die zeit bis zum abflug ganz rasch vergeht und ihr ganz tolle Erfahrungen mit heim nehmen könnt (und Fotos! Nicht die kamera vergessen!) Bestimmt wird es dann auch wieder schön sein nach hause zu kommen. So geht es mir ja immer…

    Freu mich auf den reisebericht! (und die fotos. :D)

    • Claudia sagt:

      Wäre ich ständig in Deutschland, würde es mir wahrscheinlich mit Japan so gehen. Dann gäbe es diesen Blog hier aber nicht. 😀 Die Kamera wird natürlich mitgenommen, obwohl ich noch nicht weiß, ob und was ich über Berlin schreiben werde. Als ich meinen Mann fragte, was er so machen will, meinte er „den ganz normalen Alltag miterleben“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.