Guilty Pleasure: Ainori.

Letzten Mittwoch hatte ich frei. Einfach, weil ich noch Urlaubstage übrig hatte, und ab Donnerstag das Leben als Festangestellte losging. Da kann man sich noch einmal etwas gönnen. 🙂

Tatsächlich fiel ich Netflix zum Opfer, denn die produzieren seit letztem Jahr eine neue Staffel Ainori (あいのり), dabei kann ich bei Reality TV doch nicht nein sagen. Also saß ich an meinem freien Tag stundenlang vorm PC und guckte eine Sendung über junge Japaner, die die Liebe suchen.

In Ainori geht es tatsächlich um die wahre Liebe™, und das schon seit 1999. Das Prinzip ist einfach: Vier Männer und drei Frauen fahren mit dem Love Wagon, einem pinken Toyota Hiace, durch verschiedene Länder, reisen mit geringem Budget und müssen zusammen einiges überstehen. Dabei entwickeln sich Beziehungen zwischen den Teilnehmern. Wenn eine Person einer anderen die Liebe gestehen möchte, geht sie zum Love Wagon und erhält zwei Rückreisetickets. Mit denen in der Hand wird dem oder der Angebeteten die Liebe gestanden, und er oder sie entscheidet bis zum nächsten Morgen, ob er oder sie zusammen nach Japan zurückkehren möchte. Wenn ja ist alles schön, wenn nicht, wird die Person, die ihre Liebe gestanden hat, alleine heimgeflogen. Die leergewordenen Plätze werden mit neuen Kandidaten aufgefüllt.

Die Sendung selbst ist großteils wirklich sehr unschuldig, ein einfaches Händchenhalten ist da schon das höchste der Gefühle. Tatsächlich erlebe ich, wie ich mit den Personen mitfiebere und mich auch riesig freue, wenn es klappt. 🙂 Deswegen habe ich innerhalb von drei Tagen die gesamte Staffel geguckt. Man hat ja sonst nichts zu tun… Blog schreiben z.B. 😉

Leider scheint man Ainori in Deutschland nicht sehen zu können, es wird derzeit nur in Japan, Bangladesh, Hong Kong, Indien, Pakistan, Singapur, Thailand und auf den Philippinen gezeigt. Lustigerweise kann man über einen VPN relativ einfach das Netflix in anderen Ländern gucken. Ist natürlich alles schrecklich böse, und ich würde euch nie zu irgendetwas anstiften, aber Google ist euer Freund. Oder ihr wartet einfach noch ein bisschen, die Sendung ist unter dem Titel „Love Bus: Reise durch Asien“ vorgemerkt!

Am 8. März kommen die neuen Folgen, ein Glück, dass mein Mann an dem Wochenende mit Freunden in Taiwan ist. Nichts kommt zwischen mich und Ainori. 😀

Veröffentlicht in: TV

11 Gedanken zu „Guilty Pleasure: Ainori.

  1. Tara sagt:

    Zur Zeit neben der neuen Staffel von Terrace House auch unser Guilty Pleasure für freie Tage und Wochenenden 😉
    Bis vor kurzem war ich noch großer Shy Boy Fan, allerdings wurde er mir etwas suspekt!! 😀

    • Claudia sagt:

      Shy ist langsam wirklich sehr eigenartig. Einer von diesen Typen, für den Frauen entweder perfekt oder schrecklich sind, glaube ich.
      Gucke gerade ein wenig das alte Ainori 2, und das ist so viel sexistischer, das geht gar nicht… Wie viel sich da in sieben Jahren getan hat. Vielleicht ist es auch, weil es für den weltweiten Markt ist, aber das nur für Japan geht teils auf keine Kuhhaut. Das ist so „Dreh dich noch einmal, damit ich auf deine Titten glotzen kann.“

  2. Daniela sagt:

    Seit 1999 sagst du??? Jetzt wird mir gerade einiges klar!!! Das hat mein Mann sicher auch gesehen, bevor er mich aus Südostasien nach Japan „geschleppt“ hat. Nur ein Flugticket hat er mir nicht angeboten. Das durfte ich schön selber zahlen
    Liebe Grüße
    Daniela

  3. hanna sagt:

    Jetzt hast du mir Lust darauf gemacht, das auch mal zu gucken, haha Mein Guilty Pleasure letztes Jahr war übrigens der japanische „Bachelor“-Verschnitt, also auch nicht viel besser

  4. Lennart sagt:

    Du hast Urlaubstage „über“? In Japan!?
    Und dann geht der echt für einen einfachen Daheimbleib-Tag drauf?
    Ich dachte, japanische Urlaubstage nutzt man, um zum Arzt zu gehen oder über ein langes Wochenende eine gesamte Präfektur zu bereisen oder umzuziehen oder einmal shoppen zu gehen ohne sich durch Menschenmassen quälen zu müssen…

    • Claudia sagt:

      Das wollen die Japaner dich glauben lassen, aber in Wirklichkeit haben die alle Urlaubstage über. Sie nehmen sie halt nur nicht, weil sie auf Arbeit so viel Druck bekommen. Bei mir und meinem Mann ist das zum Glück ein wenig anders. 🙂

    • Claudia sagt:

      Da wirst du wahrscheinlich erst mal einiges herumprobieren müssen, weil viele VPNs inzwischen geblockt sind. Aber wenn du nach Netflix Japan VPN suchst, solltest du gute Tipps finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.