Mein Baby ist wieder da. Happy Monday!

Auch an dieser Stelle noch mal ein großes Lob an den Apple Customer Service, der mir außerhalb der Werktage innerhalb von zwei Tagen eine neue Festplatte spendiert hat. Das ging wirklich fix und unkompliziert, ich musste nicht einmal das Haus verlassen. So lobe ich mir das!

Apropos Feiertage, am Montag war 海の日 (Umi no hi, Tag des Meeres). Ich weiß nicht genau, was gefeiert wird, wir haben hauptsächlich gefeiert, dass wir ausschlafen konnten. In Japan gibt es die Happy Monday Regelung, durch die seit etwas über zehn Jahren einige Feiertage zwingend auf den Montag fallen, was ein verlängertes Wochenende ergibt.

Es gibt im Übrigen in Deutschland die Vorstellung, dass die Japaner kaum Feiertage hätten, die Realität sieht aber anders aus. Während wir in Berlin im Jahr neun Feiertage haben, gibt es in Tokyo 15, darunter einige, die man sich offensichtlich, wie Umi no Hi*, einfach ausgedacht hat.

* Der Tag wurde eingeführt, um im Sommer einen weiteren Feiertag zu haben. Kein Scherz.

Das heißt aber bei weitem nicht, dass alle an diesen Tagen ruhen können, denn der Einzelhandel geht weiter. Am Feiertag kann ich, genau wie auch am Sonntag, für gewöhnlich genau so einkaufen, wie ich es auch unter der Woche könnte, und ich würde nicht darauf wetten, dass die Verkäufer und Verkäuferinnen einen höheren Lohn erhalten, „nur“ weil sie ihren Feiertag opfern.

Und deswegen würde ich in Japan nicht in den Einzelhandel gehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.