Der japanische Kalender: Kannazuki.

Wer heutzutage Japanisch lernt, weiß, dass das Monatssystem in Japan furchtbar einfach ist: Statt Namen zu haben, sind die Monate einfach durchnummeriert. Doch das war nicht immer so, weswegen ich euch dieses Jahr an jedem ersten eines Monats den alten Monatsnamen und die traditionellen Feste, die in diesem Monat anstehen, vorstellen möchte.

Oktober: 神無月 (Kannazuki)

Der Oktober ist endlich mal ein Monat mit einer spannenden Hintergrundgeschichte. Wortwörtlich bedeutet Kannazuki „der Monat ohne Götter“. Allerdings hat sich die Wortbedeutung wahrscheinlich geändert, und das Zeichen 無 (na) bedeutet hier nicht „ohne“ sondern „der“ – also „Monat der Götter“. Auf jeden Fall geht es darum, dass die shintoistischen Götter sich im Oktober alle im Izumo-Taisha in Shimane versammeln.

Mehr: Der große Schrein von Izumo.

Im Oktober gibt es für Taro-Normaljapaner keine großen Festlichkeiten, aber es wird überall für Halloween dekoriert. Dieses Jahr gibt es sogar ein ganz besonders gruseliges Halloween-Monster: Die Erhöhung der Mehrwertsteuer von 8% auf 10%.

Für deutsche Verhältnisse mag das sowohl vor als auch nach der Erhöhung noch sehr gering klingen, aber Japan hat überhaupt erst in meinem Geburtsjahr, 1989, eine Mehrwertsteuer eingeführt. Viele Japaner erinnern sich also noch aktiv daran.

Einige Leute haben jetzt schnell vor der Erhöhung, also bis gestern, noch groß eingekauft. Bei einem neuen Auto oder gleich einem Haus sind 2% doch nicht unerheblich. Wir sind nicht in den großen Kaufrausch verfallen, aber unsere Einkäufe sind meist doch etwas bescheidener.

Um wieder zu unserem Monat ohne Götter zurückzukommen: So gut wie alle Dinge, die man in einem Schrein (oder Tempel) kaufen kann, seien es Amulette oder Dienstleistungen wie Segnungen, sind von der Mehrwertsteuer ausgenommen.

Das haben sich die Götter wahrscheinlich auf ihrer Tagung in Izumo 1988 ausgedacht. 😉

Ein Gedanke zu „Der japanische Kalender: Kannazuki.

  1. Higanbana sagt:

    Übrigens heißt der Monat in Shimane 神在月.

    Ich persönlich mag die japanischen Monate. Wenigstens mal was Logisches in der japanischen Sprache. Und logischer und besser, als den 10. Monat im Jahr 8. (Das ist, was Oktober bedeutet.) zu nennen, ist es allemal.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.