Hokuriku Tag 4: Fukui.

An unserem letzten Tag in Hokuriku fing es schon am Vormittag an zu schütten, weswegen wir mit dem Auto von Noto aus in die Präfektur Fukui (福井県) fuhren. Dort gibt es nicht besonders viel, vor allem nicht für Regentage, aber weder mein Mann und ich waren vorher in Fukui gewesen, und wollten die Präfektur einfach abhaken.

IMGP4764

Wir haben uns ins Dinosauriermuseum Fukui (福井県立恐竜博物館) begeben, dem wohl drittgrößten Dinosauriermuseum der Welt. Das war soweit recht spannend, ich wusste zum Beispiel nicht, dass in Japan Dinosaurierknochen gefunden wurden (bei genauerer Überlegung stellt sich natürlich die Frage „Warum eigentlich nicht?“), und Dinosaurier sind generell immer spannend. Es gibt im Museum wirklich viel zu sehen und zu bestaunen, an einem regnerischen Sonntag ist es aber recht voll. Was mich am Museum wirklich gestört hat war die Akkustik. Die Decke überträgt Stimmen dermaßen gut, dass man sich ständig in einem Stimmengewirr wiederfindet, und ich mag viele Geräusche auf einmal nicht.

Im Museum finden sich nicht nur Dinosaurier sondern auch andere urzeitliche Tiere.

Der Eintritt war mit 500Yen (ca. 5€) nicht allzu teuer, wenn man Zeit oder Kinder im richtigen Alter hat, kann man es sich auf jeden Fall anschauen.

Weil wir bis zu unserem Flug* noch ewig viel Zeit hatten fuhren wir zu einem Onsen, hinterher war der Uhrzeiger leider noch immer nicht signifikant vorgerückt. Nach dem Essen noch immer nicht. Wir dachten uns also „Dann fahren wir doch schon zum Flughafen, kaufen was zu lesen und setzen uns in die ANA-Lounge.“ Super Idee. ANA-Lounge befand sich im Urlaub und der Flughafen Komatsu ist so klein und fitzelig, dass es genau einen Zeitschriftenladen gibt, der nur uninteressante Zeitschriften im Angebot hatte. Kann halt nicht über Tokyo Haneda / Narita sein. Wir quälten uns durch die Stunden, sahen uns Prospekte für Reisen ins Tokyo Disney Land an und stiegen irgendwann in unser natürlich verspätetes Flugzeug.

So ist das eben manchmal im Urlaub. Drei tolle Tage, dann einer ein wenig „Naja“. Urlaub Ende!

* Mein Mann hatte beim Buchen einfach nach dem letzten Flug von Komatsu nach Tokyo gefragt. So rächt sich das dann.

0 Gedanken zu „Hokuriku Tag 4: Fukui.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.