Sommerzeit ist Feuerwerkszeit!

Während in Deutschland zu Neujahr alle Feuerwerk in die Luft schießen, finden in Japan Feuerwerke im Sommer statt. Letztes Jahr wäre es unangebracht gewesen nach der großen Katastrophe in Ost-Japan groß zu feiern, weswegen so gut wie alle Feuerwerke abgesagt wurden. Dieses Jahr dann aber wieder!

Als eine meiner Freundinnen aus Berlin für eine Woche hier war, machten wir uns eines Samstagabends auf, um vom Fluss ein Feuerwerk im tokyoter Bezirk Sumida (墨田区) zu sehen. Das war zwar leider etwas weit weg und nur vom Fußgängerweg aus zu sehen, aber trotzdem schön. Zu dem Anlass hatte ich mich sogar in meinen Yukata geworfen, der aber nur in der Nähe des Flusses mit Wind erträglich war – ansonsten war es viel zu heiß dafür.

Letzten Samstag war das große Feuerwerk in  Ichikawa (市川市), dem besucherreichsten Feuerwerk Japans. Jedes Jahr reservieren sich viele Leute schon am Vortag einen guten Platz. Als wir am Morgen des Feuerwerks woanders hinfuhren, sahen wir am Bahnhof so einige Menschen in Yukata, und es war viel voller als normalerweise. Auf dem Rückweg zu meinen Schwiegereltern hatten schon einige ansässige Läden ihre Stände aufgebaut und versuchten Essen und alkoholische Getränke an den Mann zu bringen. Zum Glück können wir den größten Teil aber vom Balkon der Schwiegereltern verfolgen, nur ein Dach stört ein wenig und aus dem zweiten Stock (erstes Obergeschoss*) hat man natürlich nicht die Bombenaussicht. Trotzdem auf jeden Fall besser als sich zwischen schwitzende Menschen zu drängeln.

* Es gibt in Japan die Bezeichnung „Erdgeschoss“ nicht. Was im Deutschen das Erdgeschoss wäre, ist hier schon der erste Stock.

Also standen mein Schwiegervater und ich auf dem Balkon und machten Fotos vom Feuerwerk. Die ersten dreißig Minuten zumindest, danach war es ziemlich eintönig, und wir haben uns wieder ins Haus bewegt. Aus mir unerfindlichen Gründen dauern die Feuerwerke hier alle mindestens eine Stunde, in der sich der Aaaah!- und Ooooh!-Effekt dann doch etwas abnutzt.

Deswegen haben wir dann leider auch das herzförmige Feuerwerk komplett verpasst, das wären sicher auch schöne Fotos geworden.

Wenn man Japan im Sommer besucht, und somit in der absolut schrecklichsten Jahreszeit ins Land kommt, sollte man sich zumindest mit einem schönen Feuerwerk trösten. Feuerwerke finden typischerweise im Juli und August statt, nähere Informationen gibt es bei Walkerplus (Japanisch).

Für nächstes Jahr kaufe ich meinem Mann auch einen Yukata, an Männern sehen die nämlich gar nicht schlecht aus. Wann auch immer er den dann tragen wird…

0 Gedanken zu „Sommerzeit ist Feuerwerkszeit!

  1. Ernst sagt:

    Yuakta sehen ansich wirklich recht nett aus, aber zumindest an europäischen Männern sehen diese immer irgendwie fehl am Platze aus. Kann mir da nicht helfen. =D

  2. anjifrosch sagt:

    Ich liebe den Sommer in Japan mit seiner Hitze 🙂

    Und mein Mann wehrt sich eine Yukata zu kaufen bzw. zu tragen. Ich kaempfe schon so lange dafuer.. *heul* Allein ist es immer so traurig, die Yukata zu tragen…
    So ein unjapanischer Kerl ^^

    • 西の魔女 sagt:

      Ich finde es einfach zu krass, wenn die Sonne auf der Haut richtig wehtut. >_<
      Mein Mann findet Jinbei zu kindisch und kann sich nicht vorstellen, dass Yukata gut an ihm aussehen würde – dabei hat er die ideale Figur dafür.

  3. zoomingjapan sagt:

    Ich hab jetzt auch mein allererstes Feuerwerk in Japan gesehen!!! ^___^; …
    Und das obwohl es mein SECHSTER(!!!!) Sommer hier in Japan ist. Auch ein Kunststück …..
    Aber diesen Urlaub hatte ich extra so geplant, dass ich in das ein oder andere Feuerwerk hineingerate 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.