Kurz eingeschoben: Die Deutschen.

20140304_161518#1Letztens suchte ich bei LOFT nach Aufklebern und fand dieses schöne Set.

Das Klischee, dass die Japaner von den Deutschen im Kopf haben ist eigentlich durchweg positiv, und ja: Deutschland heißt Würstchen, Bier und Autos. 😉

Die meisten japanischen Deutschlandbesucher bereisen die romantische Straße, sehen also hauptsächlich Bayern. Nun habe ich vielleicht auch bairische Leser aber mal ganz im Ernst: Ich als Berlinerin fühle mich durch Bayern nicht repräsentiert. 😉

Letztendlich steigen diese Touristen aber natürlich mit der Erwartungshaltung, dieses Deutschland zu sehen, ins Flugzeug, wenn sie das bekommen – kein Ding. Leute die das alte Japan sehen wollen fahren nach 京都 (Kyôto), Leute die auf’s moderne Japan mit Manga, Anime und Mode stehen kommen nach 東京 (Tôkyô). Wie differenziert man Japan nach so einem Urlaub sieht, weiß ich auch nicht. Von daher kann man sich eigentlich gar nicht über die Unwissenheit der Japaner aufregen.

Brennende Autos in Berlin machen sich auch sowieso viel schlechter auf Aufklebern.

Wie man an ein Visum für Vietnam kommt.

In zwei Wochen fliegen wir nach Vietnam, an den Strand. Nun brauchen Japaner kein Visum für Vietnam, weswegen ich davon ausging, dass ich auch keins bräuchte – schließlich bin ich Deutsche!

pass.PNGZum Glück fand ich rechtzeitig heraus, dass ich doch eines brauche. Leider hilft die Seite der Vietnamesischen Botschaft in Japan absolut gar nicht weiter, dort finden sich gar keine Informationen zu Visas. Also rief ich bei der Botschaft an, und um das anderen Leuten zu ersparen, hier eine Liste der Dinge, die man braucht um ein Touristenvisum für Vietnam zu erhalten.

① Das Antragsformular findet man auf der Seite der Vietnamesischen Botschaft in Deutschland, einfach nach unten scrollen. Notfalls könnte man die Informationen wohl auch auf ein Blatt Papier schreiben, ich habe aber lieber ein Dokument, so dass ich keine notwendigen Informationen aus Versehen auslassen kann.

② Ein Passfoto, ich habe einfach eines im Automaten anfertigen lassen. Eigenartigerweise ist auf dem fertigen Visum kein Foto, ich bin mir also nicht ganz sicher, wie es verwendet wird. Im Moment würde ich darauf tippen, dass die mein Gesicht mit dem Foto, eingespeist in ihr System, abgleichen, wenn ich ins Land einreise.

③ Reisepass. Das hat mir am meisten Kopfschmerzen bereitet, er ist aber nicht verlorengegangen.

④ Ein an sich selbst adressiertes Label für eine Nachnamesendung (着払い chakubarai), z.B. von クロネコヤマト (Kuroneko Yamato).

⑤Derzeit 8,500Yen (ca. 59,50€) in bar.

Wegen des Bargeldes muss man die Sendung als 現金書留 (Genkin Kakitome) schicken, wofür ein besonderer Umschlag verwendet wird. Es bringt also nichts einen normalen Umschlag zuhause schon vorzubereiten, man bekommt eh einen neuen.

visumDie Adresse der Botschaft lautet:

在日ベトナム大使館
〒151-0062 東京都渋谷区元代々木町10−4
Vietnamese Embassy
〒151-0062 Tôkyô-to, Shibuya-ku, Moto-Yoyogichô 10-4

Nach einer Woche des Wartens kam mein Pass gestern wieder, mit Visum. Es sieht etwas sehr simpel aus, vor allem verglichen mit meinem Japan-Visum, aber immerhin ist alles gutgegangen. 🙂

P.S.: Es gibt noch eine andere Art, an ein Visum zu kommen, und zwar sogenannte Visa on Arrival. Das habe ich aber nicht gemacht und kann deswegen nicht viel drüber sagen.

Knister, Knister, Nudeln aus der Tüte.

 

91lgy7mv0gl-_sl1500_Als ich in der Oberschule war, waren Instant-Nudeln total in. Diese Tüten mit getrockneten Nudeln, die man mit heißem Wasser und einer Schüssel in eine Mahlzeit ohne für den Körper wichtige Stoffe verwandeln konnte? Genau. Die Marke war meist YumYum, weil es die in den meisten Läden gab und sie günstig waren, und jeder hatte seine eigene Lieblingssorte. Irgendwie muss man als rebellierender Teenager eben originell sein. Ich mochte Hähnchengeschmack.

Ob heutige Teenager noch immer auf diese Nudeln stehen und ob das überhaupt jemals ein übergreifendes Phänomen war, weiß ich nicht. Dafür bin ich dann doch schon zu lange aus der Schule raus* und begnüge mich, mich über die Jugend… nicht aufzuregen, weil die japanische Jugend zumindest nach außen hin irgendwie recht harmlos ist.

* Fast sechs Jahre, wie die Zeit verfliegt!

Weil uns damals einfache nährstofflose Ernährung noch nicht trashig genug war, und unsere Körper das noch abkonnten**, wurden die trockenen Nudeln oft mit der Hand zerbrochen und dann so aus der Tüte gegessen. An sich ziemlich eklig.

** Vgl. sämtliche Einträge über mich und meine Arztbesuche.

20140222_200251Allerdings scheinen das nicht nur deutsche Jugendliche gemacht zu haben, denn letztens erinnerte mein Mann mich an oben beschriebenen Sachverhalt, in dem er den im Foto zu sehenden Snack neben mir sitzend verschlang.

Es handelt sich hierbei um… trockene Instantramen mit Hähnchengeschmack, in eine runde Form gepresst, damit man sie leichter essen kann.

Nach Jahren der Abstinenz ließ ich mich dazu verlocken eines zu essen und… es schmeckt genau wie früher, nur weiß ich jetzt, wie scheußlich es schon immer war.

Bäh.

Japan liebt Disney. Disney liebt Japan.

IMGP6149Regelmäßige Leser wissen, dass mein Mann und ich recht nah am Tokyo Disney Resort* leben und es auch mehrmals im Jahr besuchen und dass ich sogar im Fanclub bin. Mit Mitgliedskarte. 😉

* Bestehend aus Tokyo Disney Land (TDL) und Tokyo Disney Sea (TDS), und es liegt nicht in Tokyo sondern in Chiba. Chiba Disney Resort klingt aber doof.

Alle Mädchen auf Arbeit sind natürlich davon überzeugt, dass sie in Zukunft eine echte Prinzessin werden. 😉 Um ehrlich zu sein, nervt mich das immer ein wenig, aber immerhin scheinen die weiblichen Charaktere der Filme stärker zu werden und sich nicht mehr herumschubsen zu lassen. Ich bin übrigens mal als Alladin zum Fasching gegangen. 🙂

Disney ist aber nicht nur für Kinder, sondern auch für Erwachsene.

IMGP8294Als meine Schwester und ich im Disney Store in London waren, waren die T-Shirts nur in Kindergrößen zu haben. Zum Glück passe ich da rein und habe jetzt eines mit Mickey in einer typisch englischen Telefonbox. 🙂

In den Disney Stores in Tokyo und Umgebung würde das nie passieren, es gibt haufenweise Merchandise für Erwachsene: Kleidung, Smartphone-Cases, Kosmetik.

Grußkarten mit Beutelchen die wie Kleider aussehen.

Grußkarten mit Beutelchen die wie Kleider aussehen.

Warum das so ist, weiß ich nicht, aber Japan ist generell ein Land, in dem alles niedlich ist und es irgendwie mit dem Älterwerden nicht peinlich wird. In Deutschland würde man wahrscheinlich irgendwann eigenartig angesehen werden, hier ist es, zumindest bei Frauen, recht normal. Warum auch nicht? 🙂

Die erste Hochzeit von Freunden auf der ich war hatte ein Disney-Thema, mit Disney-Einladungskarten, -Platzkarten und natürlich einer Torte in Form des ikonischen Mickey-Mouse-Kopfes. Und ja, man kann  auch im Disney Land heiraten. Nachdem ich mir aber mal die Preise für eine Geburtstagsfeier dort angesehen habe, will ich gar nicht wissen, wie teuer so etwas ist.

Außerdem ist Disney natürlich eine Traumfabrik und das Tokyo Disney Resort „夢の国“ (Yume no Kuni; Land der Träume) und mit all dem Stress, dem Leute ausgesetzt sind, eine wunderbare Ablenkung von der Realität. Immerhin besser als Alkohol?! Wir sind auf jeden Fall nicht die einzigen, die abends nach der Arbeit ins TDL oder TDS gehen.

Screenshot_2014-02-22-15-05-09Es gibt auch viele exklusiv in Japan erhältliche Produkte in sämtlichen Richtungen, seit neustem die Tsum Tsum-Linie. Tsum Tsum (ツムツム) ist ein für Line erhätliches Spiel*, in dem man mindestens drei gleiche Charaktere verbindet und Münzen sammelt, mit denen man… egal. Komplett sinnfrei natürlich, und dennoch macht es Spaß. Natürlich kann man in dieses Spiel echtes Geld investieren, was ich nie machen würde. Wahrscheinlich werde das Spiel jetzt eine Weile lang spielen und dann das Interesse daran verlieren.

* Leider nicht in Deutschland.

Als wir letztens an einem Disney Store vorbeikamen, sah ich die dazugehörigen Plüschtiere, einfache stapelbare Charaktere, die zwar süß sind aber keinen echten Nutzen haben.

IMGP0255Das ist für mich nämlich ein Kriterium, wenn ich soetwas kaufe: Werde ich es verwenden, oder würde es nur herumliegen?

Diese kleinen Plüschtiere würden wahrscheinlich nur herumliegen. Ich würde aber wetten, dass sie sich wie geschnitten Brot verkaufen. Irgendjemand sammelt sicher alle Donald-Figuren, die er finden kann. Ich mag übrigens Winnie Pooh und Donald Duck, habe aber lediglich ein Handtuch** mit Winnie Pooh drauf.

** Ein ganz kleines, zum Schweißabwischen im Sommer oder um sich die Hände nach dem Toilettenbesuch abzutrocknen.

Im Supermarkt gibt es auch immer wieder Süßigkeiten mit Disney-Charakteren, Uniqlo hat Disney-Designs, Disney gibt es überall. Es ist also ein Paradies für alle Disney-Liebhaber, man könnte wahrscheinlich sein gesamtes Leben in Disney ausstatten. Ob man das tun sollte, ist eine andere Frage, aber das kann jeder für sich selbst entscheiden.

Aber vielleicht reduziert es ja Stress. Immerhin besser als Anpanman.