Nakano Broadway: Ein Paradies für alle Anime-Fans.

Vielleicht erinnert ihr euch noch an die Hochzeit der Anime im deutschen Privatfernsehen. Damals liefen im Nachmittagsprogramm Sailor Moon, Pokémon, Digimon, Dragon Ball, Ranma 1/2 und Konsorten, Serien, die auch noch heute latente Nostalgie auslösen.

Was aber, wenn man in Akihabara steht und plötzlich feststellen muss, dass von den Helden der eigenen Kindheit nicht viel zu sehen ist? Einfach wieder in den Zug steigen und 25 Minuten bis nach Nakano fahren.

Weiterlesen

Japan und das Walfleisch.

Da dachte ich, ich könnte jetzt ein paar Tage einfach gar nichts machen, und dann tritt Japan aus der IWC (International Whaling Commission) aus. Ich persönlich finde es tragisch, andere sehen es anders.

Da die Entscheidung der japanischen Regierung einige sehr negative Kommentare in den sozialen Medien nach sich gezogen hat, dachte ich, dass ich hier mal ein wenig aufkläre. Oftmals hört es sich online so an, als würden die Leute erstens denken, dass es in Japan Walfleisch zum Frühstück gibt und zweitens, dass nur Japan nach Walen jagt. Dem ist nicht so.

Weiterlesen

Tokyo Café Tour: Tsuruya Yoshinobu.

Bevor die große Hitze über Tokyo hereingebrochen war, hatte mich eine ehemalige Mitarbeiterin und liebe Freundin zum Süßigkeitenessen eingeladen. Ich wagte mich also unserem letzten langen Wochenende doch vor die Tür und stieg in die Bahn nach Nihonbashi (日本橋). Vor einigen Jahren entstanden dort einige kleinere Einkaufszentren, und in einem davon, dem COREDO Muromachi 3 (コレド室町3) kann man dabei zusehen, wie Wagashi (和菓子), japanische Süßigkeiten, gemacht werden. Das Café heißt Tsuruya Yoshinobu (鶴屋吉信).

Weiterlesen