Es geht nicht voran im Sommerloch.

Heute haben wir das erste Mal seit Wochen ohne Regen Temperaturen unter 30°C. Es ist schon sehr eigenartig, wie kalt sich 25°C plötzlich anfühlen, wenn man in letzter Zeit jeden Tag langsam geröstet wurde. In der Bahn dachte ich ernsthaft daran, meinen Pullover aus dem Rucksack zu holen.

letzte Woche

letzte Woche, © Yahoo

Nicht zuletzt wegen der Hitze herrscht hier das absolute Sommerloch. Es ist einfach zu anstrengend nach draußen zu gehen, und durch in letzter Zeit latent schlechten Schlaf fällt mir auch nichts ein, worüber ich sonst berichten könnte.

Wir werden den Rest des Jahres wahrscheinlich auch nicht mehr groß verreisen (wer weiß, wie gut wir uns daran halten), wann genau wir zusammen nach Osaka fahren, ist noch nicht geklärt. Der Grund für die plötzliche Reiseunlust ist ein einfacher: Wir möchten nächstes Jahr nach Deutschland fliegen. 🙂 Flüge sind leider nicht ganz so günstig, und nach Möglichkeit möchten wir nicht nur Berlin sehen, es muss also etwas gespart werden.

Wo genau wir außerhalb Berlins Zeit verbringen werden, ist noch ungeklärt. Italien wäre ganz schön, aber ich wäre auch Finnland oder Schweden nicht abgeneigt. Bei euch in Europa ist das ja zum Glück alles nah dran. 🙂 Falls ihr Empfehlungen für eine hübsche Stadt in Europa habt, immer her damit.

Ich verschwinde mal wieder im Sommerloch. Bitte macht euch keine Sorgen, wenn ihr wieder länger nichts von mir hört, ich sterbe auf der Couch den Hitzetod. 😉 Wenn es etwas berichtenswertes gibt, werde ich berichten, für alles andere habe ich meine Facebook-Seite.

0 Gedanken zu „Es geht nicht voran im Sommerloch.

  1. einjahrjapan sagt:

    Hallo Claudia,

    ich kann dir Brügge in Belgien empfehlen. Leckere Waffeln, super Pommes und eine riesege Bierauswahl. Außerdem eine sehr schöne historische Altstadt und viel sehenswertes.
    Ich werde ab nächster Woche Mittwoch zwei Wochen die Temperaturen in Tokyo austesten 😉

    Schönen Gruß
    Thomas

      • Christjann sagt:

        Ach, das gibts? Jemand, der NICHT nach Paris will? lustig! Dann vielleicht Amsterdam?
        Ich bin jetzt den 12. Sommer in Südfrankreich und die Sommerhitze ist auch jedes Jahr eine Qual (nur im allerersten Jahr fand ich es toll, so ausgehungert war ich nach Sonne und Wärme).

  2. zoomingjapan sagt:

    Ich hab mich auch nach 8 Sommern nicht an die japanische Hitze gewöhnen können.
    Beneide dich nicht! 😉

    Wobei … der deutsche Sommer ist auch nicht viel besser. Diese Woche 12°C, Starkregen, Orkanböen. Super!! -___-;

    • Claudia sagt:

      Ist ja inzwischen auch mein achter Sommer hier, da gewöhne ich mich nie dran. Ist einfach zu anstrengend. 12°C klingen derzeit total entspannt, so mit heißem Tee unter der Decke oder so. 😀

  3. Anika sagt:

    Südfrankreich!
    Auf Schweden stehe ich vor allem wegen der Natur. Wandern oder mit dem Wohnmobil rum fahren..
    Zusammen mit Norwegen meine liebsten Ziele in Europa 🙂

  4. Lio sagt:

    Mein Mann ist gerade von einem recht spontan organisierten Familientreffen in Japan zurück und hat für die Flüge einen horrenden Preis bezahlt… 🙁
    Städtevorschläge: auf jeden Fall Trier als wahrscheinlich älteste Stadt Deutschlands und im europäische Ausland Prag und Wien!

  5. weltwindblog sagt:

    Ja ich glaub die Vorschläge sind ganz gut hier 😉 Trier ist sehr hübsch, wenn auch nicht groß. Wenn ihr nach Belgien fahrt könnt ihr ja Brüssel noch mitnehmen. Und bei Reisezielen innerhalb deutschlands mag ich Hamburg sehr gerne 🙂 Und Südportugal soll auch sehr hübsch sein!

  6. Eva sagt:

    Trier würde ich jetzt nicht unbedingt als eine der sehenswertesten Städte Europas bezeichnen (no offense), Brügge schon eher! Ich fand auch Stockholm, Kopenhagen und Barcelona toll. Rom oder Paris sind meiner Meinung nach zwar schön, aber zu voll.

  7. Christine sagt:

    Auch ich kann Prag wärmstens empfehlen! Mein Tipp: das National Technical Museum, das ich erst diesen April entdeckt habe 🙂

  8. Maike sagt:

    Wenn euch Finnland interessiert, kann man Helsinki ganz hervorragend mit Tallinn in Estland verbinden, die Fähre braucht glaube ich nur um die 2 Std. und beide Städte lohnen sich auf jeden Fall!

  9. Sis sagt:

    Ihr könntet euch auch überlegen ab Hamburg eine Kreuzfahrt zu machen. Da ist man jeden Tag an einem anderen Ort/Land. Wir haben das demletzt gemacht und waren somit in einer Woche in England, Belgien, Frankreich und Holland.
    (Seltsamerweise waren sogar Japaner auf unserem deutschen Kreuzfahrtschiff, vielleicht weil es dort gebaut wurde…?)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.