Schon wieder?

Ich muss klingen wie eine Dauerkranke, aber nachdem ich am Dienstag (gestern) den obligatorischen Gesundheits-Check hatte (alles klärchen übrigens, auch wenn die nicht nach viel geguckt haben), fing zuhause plötzlich mein Magen an wehzutun.

Eine Erklärung hatte ich natürlich sofort zur Hand: Von morgens um sieben bis nachmittags um vier hatte ich nichts gegessen, mein Magen rebellierte sicher nur aufgrund der konzentrierten Nahrungszuvor. Nichts, was man nicht mit ein wenig Schlaf hinbekommen könnte. Den habe ich aber erst gefunden, als mein Mann endlich zuhause war und mich ausgiebig bemitleiden konnte.

Dann erwache ich aber heute und musse feststellen, dass die gemeinen Schmerzen noch immer da sind. Egal, ist ja nicht das erste Mal dass mein Verdauungssystem herumzickt, Tabletten gegen Darmentzündung habe ich noch, erstmal nehmen. Auf Arbeit mache ich allen Kindern klar, dass wir heute nicht wie üblich toben können, weil „Claudia’s tummy is ouch ouch“. Das Mittagessen verdrücke ich trotzdem, ohne Nahrung im System bin ich nicht nur unausstehlich, sondern es entsteht auch die Frage wie mein Körper sich gegen Gemeinheiten wehren soll, wenn er keine Kraft hat? Das Ergebnis sind verstärkte Schmerzen. Im Sitzen geht’s, herumlaufen tut weh, mich zu irgendeinem kleinen Händchen runterbeugen noch viel mehr. Nicht unerträglich, aber besorgniserregend.

Am Nachmittag werde ich von der Schwiegermutter zum Arzt gezerrt, der mir per Ultraschall mitteilt, dass ich zumindest keine Nierensteine habe. Ach? Na das freut mich aber. Er ist aber auch kein Spezialist für Angelegenheiten des Darms, und verweist mich auf entweder das Notfallkrankenhaus oder ein normales Krankenhaus am nächsten Morgen. So richtig notfallig fühle ich mich aber nicht. Es tut halt weh, aber ich kann laufen. Dass ich diesen Eintrag verfasse zeugt sicher auch davon, dass ich nicht auf dem Sterbebett liege.

Ein Anruf auf Arbeit ergibt, dass die Exkursion am nächsten Tag wahrscheinlich wortwörtlich ins Wasser fällt, ich also zum Arzt gehen sollte. Wenn es eine Blinddarmentzündung sein sollte, würde das nur noch schlimmer werden je länger ich warte, und wenn ich ab nächster Woche ausfalle haben wir auf Arbeit dank Personalmangels ein riesiges Problem.

Und so werde ich den morgigen Morgen im Krankenhaus verbringen, vielen Leuten sagen, dass ich Japanisch spreche, und hoffentlich herausfinden, was jetzt schon wieder los ist mit meinem Magen. Wäre die Frist nicht schon abgelaufen, würde ich ihn gern gegen ein fehlerfrei funktionierendes Produkt umtauschen.

0 Gedanken zu „Schon wieder?

    • 西の魔女 sagt:

      Danke!
      Wahrscheinlich habe ich nur etwas Falsches gegessen. Inzwischen tut es auch mehr am „oberen“ Teil des Magens weh als am Blinddarm. Komisch. Können die mich morgen mal wieder durchchecken.

  1. anjifrosch sagt:

    Du arme! > <"
    Willkommen im Club der Kranken. Ich bin gestern auch fast an einer Grippe umgekommen ^^* Jetzt gehts schon fast wieder..
    Alles Gute dir! Hoffentlich ists nichts schlimmes!

    • 西の魔女 sagt:

      Danke! Ich glaube nicht, dass es was zu schlimmes ist, mein Magen ist nur total empfindlich. Vor vier Jahren war ich schon mal für drei Tage im Krankenhaus mit Verdacht auf Blinddarmentzündung, und das ging wieder zurück. =)

  2. zoomingjapan sagt:

    Na dann viel „Spaß“ im Krankenhaus morgen!
    Gute Besserung!!
    Bei Schmerzen im Magen kann es leider recht viel sein und manchmal ist es sehr schwierig bis unmöglich überhaupt herauszufinden, was die Ursache dafür ist.
    Ich hoffe, das legt sich so oder so schnell wieder! 🙂

    • 西の魔女 sagt:

      Danke!
      Es geht heute eigentlich auch schon wieder besser, aber wenn ich schon das OK habe zum Krankenhaus zu gehen, sollen die sich das mal anschauen. Sicher ist sicher. =)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.