Handy-Drama.

Ich habe ein Smartphone. Ein schönes Smartphone, das Samsung Galaxy S. Fast hätte ich das S II gekauft, aber das war für meine Winzhände zu groß. Ich mag mein Samsung, es macht was ich will und zickt nicht. Tolle Apps gibt es für Android auch, alles paletti.

Und dann ging letzten Sonntag plötzlich mein Bluetooth nicht mehr. Wenn ich unterwegs Fotos mache, mache ich die meist mit dem Handy, und schicke sie dann per Bluetooth an meinen Laptop. Das ist superpraktisch und geht schnell. Außerdem nutze ich es wirklich oft, weil es anstrengend ist meine große, tolle Kamera herauszuholen um nur ein Foto zu schießen. Mitnehmen kann ich sie auch nicht jeden Tag, denn sie ist schwer. Das Bluetooth war also kaputt.

Am Montag oder Dienstag Abend ging ich also zum Handy-Laden, auf dass man Abhilfe schaffe. Kontakte wurden abgesichert, das Handy ge-reset-ed (?) und das Problem gab es noch immer. Lag also an der Hardware, und nicht daran, dass ich viele Apps installiert habe. Das Gerät musste an den Hersteller gesendet werden. Ohne Wasserschaden und mit relativ neuem Gerät ging das alles kostenlos.

Als Überbrückungsgerät bekam ich das gleiche Gerät in die Hand gedrückt, und Vorgestern kam der Anruf, dass ich mein Handy abholen kommen könnte. Zehn Minuten vor Ladenschluss. Und so machte ich mich am Sonntag auf in den Laden.

Nach dreißig Minuten warten sah ich mein Handy endlich wieder – und mir wurde mitgeteilt, dass es nicht repariert wurde, weil offensichtlich Gewalteinwirkung auf es stattgefunden habe – ich habe wohl mal zu ruppig am Ladegerät gezupft.

Spannenderweise funktioniert das Bluetooth aber wieder. Es dauert etwas länger, aber die kleine Auszeit scheint ihm gut getan zu haben. Mysteriös.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.